760_0900_145946_.jpg
In der Alten Kelter: Die erste stellvertretende Bürgermeisterin Margit Stähle (FWG) übernimmt die Vereidigung und Verpflichtung des neuen Bürgermeisters Michael Maurer.  Foto: Tilo Keller   Foto: Tilo Keller

Offizielle Einsetzung in Mönsheim: Der Bürgermeister bekommt Socken

Mönsheim. Mit der Vereidigung und Verpflichtung in der öffentlichen Gemeinderatssitzung hat Mönsheim ganz offiziell einen neuen Bürgermeister. Dem formellen Vorgang wohnten zahlreiche Bürger bei, die nahezu alle Sitzplätze in der Alten Kelter belegten. Unter den Gästen war auch Altbürgermeister Thomas Fritsch, der sich bei der Wahl im vergangenen Mai nicht wieder zur Wahl gestellt hatte, sowie die Familie des neuen Bürgermeisters. Zu Beginn der Sitzung einigten sich das Gremium darauf, dass Gemeinderätin Margit Stähle (FWG), die auch erste stellvertretende Bürgermeisterin ist, die Vereidigung und Verpflichtung des neuen Bürgermeisters vornimmt.

Nachdem Michael Maurer sowohl den Diensteid als auch die Verpflichtungsformel laut und deutlich aufgesagt hatte, gab es von den Zuhörern stehenden Applaus. „Durch Sie haben wir nicht nur einen neuen Bürgermeister erhalten, sondern auch einen Standesbeamten gewonnen“, sagte Stähle, ehe das

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?