nach oben
© Symbolbild: dpa
14.02.2014

Ohne Helm, ohne Licht, ohne Fahrerlaubnis: 18-Jährige baut Unfall

Öschelbronn. Mit einem geliehenen Roller hat eine 18-Jährige in Öschelbronn einen Unfall verursacht. Wie sich erst später herausstellte war sie nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Die junge Frau fuhr am Donnerstagabend mit einem Peugeot-Roller auf der Brühlstraße und wollte diese, über die Industriestraße hinweg, weiter befahren.

An der Kreuzung kollidierte sie jedoch mit dem Audi einer 37-jährigen Fahrerin die gerade dabei war, von der Brühlstraße nach links in die Industriestraße einzubiegen. Nach dem Unfall erkundigte sich die Autofahrerin nach dem Befinden der gestürzten Rollerfahrerin. Die 18-Jährige stieg jedoch ohne jegliche Angaben zu ihrer Person auf das Kleinkraftrad und fuhr davon. Nachdem der Unfall durch die hinzugerufene Polizei aufgenommen war, meldete sich der Freund der Rollerfahrerin bei den Beamten. Er gab an, dass seine Freundin von einer Autofahrerin angefahren und dabei verletzt wurde. Die Unfallverursacherin hätte sich nach dem Zusammenstoß von der Unfallstelle entfernt. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass die 18-Jährige mit dem Roller ohne die erforderliche Fahrerlaubnis dafür, ohne Helm und ohne eingeschaltete Beleuchtung unterwegs war. Glücklicherweise wurde sie bei dem Sturz nur leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 2.500 Euro.