nach oben
Auf gerade, aber regennasser Strecke ist bei Altensteig ein Omnibus umgekippt. Alle 25 Fahrgäste wurden zum Teil schwer verletzt. © Polizei
05.07.2010

Omnibus kippt um - 25 Fahrgäste teils schwer verletzt

ALTENSTEIG. Ein mit 25 Fahrgästen voll besetzter Omnibus kippte am Sonntag um 18.04 Uhr bei einem Verkehrsunfall bei der Fahrt auf der Bundesstraße 28 von Pfalzgrafenweiler in Richtung Altensteig um. Dabei wurden alle 25 Insassen verletzt, sechs davon schwer.

Bildergalerie: Omnibus kippt um - alle Fahrgäste verletzt

Der von einem 56-jährigen Mann gesteuerte Omnibus eines Unternehmens aus Großsachsenheim war mit mehreren Kindern und teilweise deren Eltern auf Ausflugsfahrt in einen Barfußpark im Landkreis Freudenstadt. Aus bislang unbekannten Gründen geriet der Omnibus auf gerader, aber regennasser Strecke kurz nach dem Spielberger Sportplatz in den Seitenstreifen rechts neben der Fahrbahn und schleuderte nach mehr als 30 Metern Fahrt auf die Fahrbahn zurück. Dort kippte der Bus auf die linke Seite und rutschte links neben die Fahrbahn.

Etwa drei Meter des Omnibushecks ragten noch auf die Bundesstraße. Ein in Richtung Spielberg fahrender 58-jähriger Audi-Fahrer konnte durch ein Brems- und Ausweichmanöver gerade noch einen Zusammenstoß verhindern. Der Fahrer und alle Insassen gelangten auch mit Hilfe von Passanten durch die zu Bruch gegangene Frontscheibe des Omnibusses ins Freie.

Unter den Verletzten befanden sich zwölf Kinder im Alter von unter einem Jahr bis 13 Jahre. Die Erwachsenen Männer und Frauen sind 30 bis 62 Jahre alt. Der Busfahrer zog sich Prellungen und Schürfwunden zu.

Neun Rettungsfahrzeuge, drei Notarztwagen, zwei Rettungshubschrauber und ein Polizeihubschrauber wurden an die Unfallstelle gerufen. Die verletzten Personen wurden zunächst in der Gemeindehalle von Spielberg ärztlich versorgt und dann in Krankenhäuser nach Nagold, Calw, Freudenstadt und Neuenbürg gebracht. Derzeit liegen noch zwei Mädchen, die beide knapp ein Jahr alt sind, eine 36-jährige Mutter und ein erwachsener Mann, dessen Alter noch nicht feststeht, im Freudenstädter Kreiskrankenhaus. Die schwerste Verletzung ist nach dem Kenntnisstand der Polizei eine Schlüsselbeinfraktur. Die leicht verletzten Personen wurden nach ambulanter Behandlung noch am Sonntagabend von Shuttlebussen nach Hause gefahren.

Die Freiwilligen Feuerwehren Altensteig und Spielberg waren mit 50 Mann und acht Fahrzeugen im Einsatz. An dem Omnibus entstand Totalschaden von 25.000 Euro, er wurde von der Polizei sichergestellt. Ein Sachverständiger wurde in die Ermittlungen mit einbezogen. Die Bundesstraße wurde bis 21 Uhr voll gesperrt. Polizeibeamte haben das besonnene Einschreiten der Hilfskräfte betont, dadurch entstand zu keiner Zeit Panik an der Unfallstelle. pol