760_0008_9355291_Bauschlott_Verkehr_12
Eine Umgehungsstraße im Bauschlotter Osten ist ebenso im Gespräch wie eine Untertunnelung des Ortes. Letzteres wäre wohl die beste Lösung, aber auch die teuerste. Eine Umfahrung hingegen dürfte neue Probleme schaffen und Teile des bisherigen Ärgers über Lärm und schlechte Luft womöglich nur verlagern.   Foto: Meyer (Archivfoto)

Ortsumfahrung für Bauschlott wird in Ölbronn kritisch beäugt

Neulingen/Ölbronn-Dürrn. Wer aktuell durch Bauschlott fährt, der dürfte kaum daran zweifeln, dass sich hier etwas tun muss. Die Belastung der Anwohner durch den Verkehr ist massiv – doch ob eine Ortsumfahrung tatsächlich der Weisheit letzter Schluss ist, daran gibt es große Zweifel. Wie berichtet gibt es mehrere Varianten: Eine Umgehungsstraße im Bauschlotter Osten ist ebenso im Gespräch wie eine Untertunnelung des Ortes. Letzteres wäre wohl die beste Lösung, aber auch die teuerste. Eine Umfahrung hingegen dürfte neue Probleme schaffen und Teile des bisherigen Ärgers über Lärm und schlechte Luft womöglich nur verlagern.

Nachdem sich der FDP-Landtagsabgeordnete Erik Schweickert unlängst mit einer Anfrage zum Thema an die Landesregierung wandte und sich

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?