760_0900_114042_Strassenlaterne.jpg
Das Problem mit den Laternen konnte behoben werden.  Foto: PZ-Archiv 

PZ-Leserfrage: Warum ist in Dürrn das Licht ausgefallen?

Ölbronn-Dürrn. In der Nacht auf Donnerstag leuchteten in Dürrn etliche Straßenlaternen entlang der Hauptstraße nicht. Woran lag das?

Viele Anfragen besorgter Bürger zur nächtlichen Dürrner Finsternis von Mittwoch auf Donnerstag häuften sich am Donnerstagmorgen in der Redaktion der „Pforzheimer Zeitung“. Dass die Dürrner Hauptstraße in der Nacht zu Donnerstag stockfinster war, liegt laut Nachfrage daran, dass schlicht und einfach vergessen wurde, den Schalter der Straßenbeleuchtung wieder auf „an“ zu drehen. Das ist von Ölbronn-Dürrns Kämmerer Norman Tank am Donnerstagmorgen zu vernehmen. Der Hintergrund: Im Januar war es in Dürrn zu einem Unfall gekommen, in dessen Folge eine Straßenlaterne in der Hauptstraße beschädigt wurde. Diese wurde nun am Mittwoch ausgewechselt und dabei der Strom abgeschaltet. Und nach erfolgter Arbeit hat der zuständige Mitarbeiter der Netze BW dann im wahrsten Sinne des Wortes den Hebel für die Einschaltung der Beleuchtung quasi nicht umgelegt und die Beleuchtung somit nicht auf „an“ gestellt.