1
Alle aktuellen Entwicklungen rund um Corona sowie weitere spannende Nachrichten lesen Sie bei PZ-news kompakt. 

PZ-news kompakt: Über 750 Corona-Neuinfektionen in Pforzheim, im Enzkreis und im Kreis Calw

Pforzheim/Enzkreis/Kreis Calw. So hoch waren die Zahlen in Deutschland noch nie: Erstmals mehr als 100.000 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages meldet das Robert Koch-Institut (RKI) am Mittwoch. Die Sieben-Tage-Inzidenz: 584. Auch in Pforzheim und der Region gehen die Zahlen weiter nach oben. Das und mehr lesen Sie jetzt bei PZ-news kompakt.

Es sind insgesamt 757 Corona-Neuinfektionen, die das Landesgesundheitsamt (LGA) an diesem Mittwoch für die PZ-Region bekannt gibt. 183 gehen auf das Konto der Goldstadt, 284 auf das des Enzkreises und 290 schließlich auf das Konto des Kreises Calw. Die Corona-Inzidenzen steigen dadurch rasant an: In Pforzheim liegt der Wert derzeit bei 553,9, im Enzkreis bei 530,7 und im Kreis Calw bei 565,7. 

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Land hat indes die Marke von 600 deutlich überschritten. Nach Angaben des LGA haben sich in den vergangenen sieben Tagen 616,9 je 100.000 Menschen landesweit nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl der Covid-19-Patienten auf Intensivstationen sank hingegen um 4 auf 326. In der Vorwoche waren das 387 gewesen.

Warum ist Pforzheim Hochburg des Corona-Widerstands? Überall in Baden-Württemberg demonstrieren Menschen gegen die Corona-Politik. Aber in Relation wohl fast nirgends so viele wie in Pforzheim. PZ-news geht Zahlen und Fakten genauer auf den Grund.

760_0900_136207_Demonstration_Corona_Massnahmen_17_01_22.jpg
Pforzheim+

Warum Pforzheim Hochburg des Corona-Widerstands ist – ein Erklärungsversuch

Ehepaar aus Straubenhardt baut sich Eigenheim einfach selbst: Erst muss der Estrich trocknen, in zwei Wochen können dann die Wände gestrichen werden, erzählt die 24-jährige Senem Gümüs stolz. Gemeinsam mit ihrem gleichaltrigen Ehemann Cenk hat sie über die vergangenen Wochen, Monate und Jahre ihren Traum vom eigenen Haus wahr gemacht – und dabei so oft wie möglich selbst Hand angelegt.

760_0900_136199_DSC04209.jpg
Region+

Ehepaar aus Straubenhardt baut sich Eigenheim selbst – und begeistert auf Social Media

Was ist zu tun beim Beobachten einer Straftat? Es kann immer und überall passieren: Eine alltägliche Situation entwickelt sich ohne jegliche Vorwarnung zum Schauplatz einer Straftat. Überforderung oder der Drang zum Handeln macht sich bei den Zeugen breit. Was kann man aber tun, wenn man Beobachter eines Vergehens oder gar eines Verbrechens wird? Frank Weber, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Pforzheim, liefert dazu Antworten.

Young man calling after a crisis situation
Pforzheim+

Plötzlich Zeuge: Was ist zu tun beim Beobachten einer Straftat?

Achtung, Einsatz: Kein Einsatz ist zu gefährlich, kein Feuer zu heiß und keine Hürde zu hoch, um aufzugeben. Die jungen Einsatzkräfte aus Pforzheim und der Region scheuen die größten Herausforderungen nicht und leisten täglich ihren Beitrag für die Gesellschaft. PZ-news stellt jede Woche einen der jungen Retter und Helfer vor. Dieses Mal: DRK-Notfallsanitäterin Aylin Hirth.