nach oben
Jubelnde Menschen auf der Berliner Mauer am Brandenburger Tor am 10.11.1989.
Jubelnde Menschen auf der Berliner Mauer © dpa-Archiv
30.10.2014

PZ-Umfrage: Wo waren Sie, als die Mauer fiel?

Der Countdown läuft. Vom 7. bis 9. November werden 8.000 beleuchtete Ballons den Blick auf Berlin verändern und als "Lichtgrenze" den früheren Mauerverlauf zwischen Bornholmer Straße und Oberbaumbrücke vorbei am Brandenburger Tor nachbilden. Doch auch in Pforzheim und dem Enzkreis denken viele Menschen an den Mauerfall vor 25 Jahren zurück - und können ihre Erinnerungen jetzt mit PZ-news teilen.

Wo waren Sie, als die Mauer fiel? Das wollen wir mit diesem Formular erfahren. Ausgewählte Antworten werden am Samstag, 8. November, auf PZ-news.de und in der "Pforzheimer Zeitung" veröffentlicht.

Es war der 9. November 1989: Das SED-Politbüromitglied Günter Schabowski kündigte auf einer Pressekonferenz eher beiläufig an, die DDR werde ihren Bürgern künftig Reisefreiheit gewähren und mit sofortiger Wirkung die Grenzen öffnen. Bis in die Nacht strömten Tausende in den Westen. Nach 28 Jahren ist die Mauer gefallen.

So nüchtern wurde in der Tagesschau des 9. November über die Grenzöffnung berichtet: