nach oben
Löcher über Löcher: Ein Belastungstest für Auto und Mensch ist der Flickenteppich der Landesstraße zwischen Unterreichenbach und Grunbach. „Ein Gräuel“, beklagt ein PZ-news-User.
PZ-news-User beklagen schlechten Zustand vieler Straßen © Recklies
17.11.2010

PZ-news-User beklagen schlechten Zustand vieler Straßen

ENZKREIS/PFORZHEIM. Autofahrer aus der Region machen ihrem Ärger über schlechte Straßen im Enzkreis und in Pforzheim Luft. „Auf der Strecke von Heimsheim nach Friolzheim und Tiefenbronn humpelt und ruckelt es wie beim Schlittenfahren, wenn man dort mit 60 oder 70 Kilometern pro Stunde fährt“, schrieb Leser Jens S. der Pforzheimer Zeitung. Die PZ hatte über marode Landesstraßen berichtet und in der Online-Ausgabe PZ-news.de in einem Video gezeigt, wie Autofahrer auf der Waldstrecke zwischen dem Engelsbrander Ortsteil Grunbach und Unterreichenbach durchgeschüttelt werden.

„Für mich ist es jedes Mal ein Gräuel, wenn ich von Grunbach nach Unterreichenbach fahren muss“, sagt denn auch PZ-Leser Dieter S., „für mich gibt es im Umkreis keine schlechtere Straße“. Als holprige Straße berüchtigt ist seit vielen Jahren die Landesstraße von Tiefenbronn bis zur Abzweigung nach Heimsheim und Friolzheim. „Es gibt viele Schlaglöcher, die wegen des Lkw-Verkehrs geflickt werden und wieder total bröckeln“, so Jens S. weiter – „und im nächsten Frühjahr herrscht da wieder Löcheralarm.“ Dieses Geflicke halte den Belastungen nicht lange stand.

Florian Munde von der Online-Gemeinschaft enztalracer.de weist auf viele Berichte der Internetseite über die „Chaosstraße K 11“ von der Eyachbrücke an der B 294 Richtung Dennach und Straubenhardt-Schwann hin. „Auf der K 11 habe ich jedes Mal Angst um mein Fahrwerk“, bestätigt ein PZ-Leser. „Wofür zahlen wir überhaupt Kfz-Steuer, wenn solche Straßen nicht repariert werden?“, fragt er. Aus der Sicht von Walter S. von der Hochschule Pforzheim ist die Landstraße im Würmtal „ab der Abzweigung Tiefenbronn bis Merklingen“ in keinem guten Zustand. „Im Pforzheimer Stadtgebiet sind die Bleichstraße sowie die Kaiser-Friedrich-Straße schlecht“, fügt er in seinem Brief an die PZ an. rst

Leserkommentare (0)