nach oben
Eine umfassende personelle Umwälzung steht der Evangelischen Kirchengemeinde Dietlingen bevor.
Personeller Neuanfang in der Evangelischen Kirchengemeinde Dietlingen © Günther
13.01.2011

Personeller Neuanfang in der Evangelischen Kirchengemeinde Dietlingen

DIETLINGEN. Eine umfassende personelle Umwälzung steht der Evangelischen Kirchengemeinde Dietlingen bevor. Nachdem Pfarrerin Bettina Ott (48) nach Konflikten mit dem früheren Kirchengemeinderat zum 31. Januar 2011 auf eigenen Wunsch auf die dortige Stelle verzichtet hatte und alle sechs Kirchenältesten Mitte März 2010 aus Verärgerung über die Zusammenarbeit ihre ehrenamtliche Mitarbeit aufgekündigt hatten, sind die Weichen für einen Neuanfang gestellt.

Axel Ebert, der evangelische Dekan für Pforzheim-Land sagte am Donnerstag im Gespräch mit der PZ, dass jetzt geregelt ist, wer in der Vakanzzeit die Kirchengemeinde betreut. Der im Ruhestand befindliche und in Dietlingen wohnende frühere Pforzheimer Krankenhaus-Seelsorger Reinhard Wettach werde vorerst für die rund 2400 evangelischen Christen im Ort zuständig sein. "Ich kann noch nicht abschätzen, wie lange die Vakanz anhalten wird. Ich rechne jedoch damit, dass dies bis Sommer 2011 so sein wird", sagte der Dekan. Außerdem werde am 6. Februar ein neuer Kirchengemeinderat gewählt. Es sei erfreulich, dass sich dafür sechs Kandidaten gefunden hätten, nachdem niemand der bisherigen Ältesten mehr kandidiere. Weil bis zu acht Kandidaten gewählt werden könnten, sei davon auszugehen, dass alle sechs Bewerberinnen und Bewerber künftig den Kirchengemeinderat bilden werden.