nach oben
Ein neues Fahrzeug für die Diakoniestation ermöglichte die Pfarrer-Lauer-Stiftung, vertreten durch Pfarrer Hans-Martin Griesinger (von links) und Roland Kröner. Darüber freuen sich Britta Rawer, Doris Fuchs und Aron Taha von der Diakoniestation sowie Roy Reuter vom Nöttinger Autohaus. Foto: Zachmann
Ein neues Fahrzeug für die Diakoniestation ermöglichte die Pfarrer-Lauer-Stiftung, vertreten durch Pfarrer Hans-Martin Griesinger (von links) und Roland Kröner. Darüber freuen sich Britta Rawer, Doris Fuchs und Aron Taha von der Diakoniestation sowie Roy Reuter vom Nöttinger Autohaus. Foto: Zachmann
16.10.2015

Pfarrer-Lauer-Stiftung ermöglicht neues Fahrzeug für Diakonie

Remchingen. Das Vermögen von Walter Lauer, Pfarrer in Nöttingen von 1960 bis 1994, sollte nach seinem Tod der Jugend- und Altenarbeit in seiner ehemaligen Gemeinde zugute kommen. Einmal mehr erfüllten die Vertreter der Pfarrer-Lauer-Stiftung nun diesen Wunsch, indem sie der Diakoniestation Remchingen ein neues Dienstfahrzeug samt Beschriftung für insgesamt 8000 Euro aus dem Gewinn des Stiftungsvermögens bezahlten.

Der Neuwagen, ein Renault Twingo vom Nöttinger Autohaus Werner, wird im häuslichen Pflegedienst täglich zum Einsatz kommen. Gemeinsam mit Roland Kröner, dem Vorsitzenden der Pfarrer-Lauer-Stiftung, dem Nöttinger Pfarrer und Stiftungsmitglied Hans-Martin Griesinger sowie Roy Reuter vom Autohaus Werner freuten sich die stellvertretende Pflegedienstleiterin Britta Rawer, Verwaltungsleiterin Doris Fuchs und FSJ‘ler Aron Taha über das Fahrzeug und bedankten sich für die Spende.