nach oben
Pforzheimer Polizei warnt vor gefährlichen Eisflächen
Pforzheimer Polizei warnt vor gefährlichen Eisflächen © Symbolbild: dpa
06.02.2012

Pforzheimer Polizei warnt vor gefährlichen Eisflächen

PFORZHEIM. Die Pforzheimer Polizei warnt vor gefährlichen Eisflächen im Bereich der Polizeidirektion. Sao mussten Beamte bereits mehrere Jungs von der Enz in Niefern herunter holen. Am Aalkistensee zwischen Maulbronn und Ölbronn musste die Polizei bereits 50 Personen durch Lautsprecherdurchsagen wieder zurück ans Ufer holen.

Witterungsbedingt sind in der Region nicht nur die stehenden Gewässer von einer Eisschicht überzogen, es haben sich durch die eisige Kälte zwischenzeitlich auch auf fließenden Gewässern wie der Enz Eisflächen gebildet, von denen sich gerade Kinder magisch angezogen fühlen.

Am Montag Mittag wurde durch aufmerksame und besorgte Mitarbeiter einer Firma in Niefern-Öschelbronn der Polizeiposten in Niefern darüber in Kenntnis gesetzt, dass sich mehrere Jungs auf den am Ufer der Enz angewachsenen Eisflächen spielend bewegten. Trotz mehrfachen Zurufens der Mitarbeiter waren diese beim Rattachweg nicht vom Eis zu bewegen, was schließlich erst der unverzüglich angefahrenen Polizeistreife gelang. Offenbar war den Kindern nicht bewusst, in welcher Gefahrenlage sie sich befanden.

Bereits am Sonntag Mittag wurde durch eine Polizeistreife des Polizeireviers Pforzheim-Nord eine Gruppe mit etwa 50 Leuten mittels Lautsprecherdurchsagen zum Verlassen des gefrorenen Aalkistensees veranlasst.

Auf gefrorenen und nicht freigegebenen Eisflächen besteht die Gefahr, einzubrechen und zu ertrinken. Eisdecken unter 10 Zentimeter sind grundsätzlich, vor allem für Menschenansammlungen wie beim Schlittschuhlaufen lebensgefährlich.

Im besten Fall sollten solche Eisflächen nicht betreten werden. Wird ein Knacken oder Knirschen, also Anzeichen, dass das Eis brechen könnte, wahrgenommen, das Eis sofort verlassen. Am sichersten legt man sich dabei auf den Bauch, um das Körpergewicht großflächig zu verteilen.

Leserkommentare (0)