nach oben
Auch in Birkenfeld werden Schmuck und Uhren produziert. © Julia Falk
17.09.2017

Pforzheimer Schmuckjubiläum kommt auch in Birkenfeld an

Birkenfeld. Wenn in der Goldstadt Pforzheim in diesem Jahr das 250-jährige Schmuckjubiläum gefeiert wird, stehen auch in Birkenfeld die Zeichen auf einen kleinen Blick in die Vergangenheit.

Bildergalerie: Schmuck und Uhren aus Birkenfeld

Auch in Birkenfeld werden Schmuck und Uhren produziert.

Noch vor ein paar Jahrzehnten herrschte in der Gemeinde das Motto: „Zum Schaffen geht’s nach Pforzheim“, sagte Birkenfelds Bürgermeister Martin Steiner am Samstagabend im Rathaus. Dort fand eine Schmuckausstellung mit anschließendem Konzert des Freundeskreises „Musik aus Dresden“ statt. Sieben Firmen mit Ursprung oder Sitz in Birkenfeld präsentierten Schmuck, Metallverarbeitung und Präzisionsteile.

„Sicherlich gibt es Verbindungen“ sagte Steiner. So habe die ehemals arme Bauergemeinde Birkenfeld von der wirtschaftlichen Entwicklung der Goldstadt profitiert – und stehe auch dadurch heute gut da. Pforzheims Erster Bürgermeister Dirk Büscher sprach davon, das Erbe der Vergangenheit mit der Zukunft zu verknüpfen: „Es gibt viele Verflechtungen.“ Dabei gehe es heute in der Beziehung zwischen Pforzheim und der Randgemeinde des Enzkreises, Birkenfeld, nicht mehr um irgendwelche Animositäten von früher.

Mehr lesen Sie am Montag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder über das E-Paper auf PZ-news und in den PZ-Apps.