nach oben
28.04.2008

Polizei erklärt: Brandstiftung in Conweiler ausgeschlossen

STRAUBENHARDT-CONWEILER. Von einer Brandstiftung geht die Polizei Pforzheim im Fall der in Straubenhardt-Conweiler abgebrannten Gartenhütte nicht aus. „Dafür gibt es keinerlei Anzeichen“, erklärte Polizeipressesprecher Wolfgang Schick.

Die Kriminaltechniker seien vor Ort gewesen und hätten Spuren gesichert. Jetzt werde unter anderem überprüft, inwieweit ein technischer Defekt für den Brand mit einem Schaden von rund 100.000 Euro die Ursache sein könnte. Auch die Entzündung durch eine Zigarette schließt der Pressesprecher nicht aus.

Das Feuer hatte bei dem Brand einer Gartenhütte in der Neuenbürger Straße in Conweiler am Samstag gegen 19 Uhr auf das nahe Wohnhaus übergegriffen. Die Feuerwehren Straubenhardt und Neuenbürg waren mit neun Fahrzeugen und 62 Mann im Einsatz. Das DRK und der Rettungsdienst war mit mehreren Hilfskräften im Einsatz. Die beiden Bewohner wurden vorsorglich vor Ort behandelt. Sie kamen anschließend bei Bekannten unter, bis die Wohnungen wieder bewohnbar sind.