nach oben
Streng kontrolliert hat die Polizei das Alkoholverbot rund ums Happiness-Festivalgelände. Drinnen tat das der Superstimmung aber keinen Abbruch.
Streng kontrolliert hat die Polizei das Alkoholverbot rund ums Happiness-Festivalgelände. Drinnen tat das der Superstimmung aber keinen Abbruch. © dpa
16.07.2011

Polizei kontrolliert Alkoholverbotszone rund ums Festival

STRAUBENHARDT-SCHWANN. Rund 5000 Besucher verzeichneten die Veranstalter des zweitägigen Happiness Festivals in Straubenhardt-Schwann am ersten Veranstaltungstag. Um das Veranstaltungsgelände wurde von der Gemeinde Straubenhardt eine Alkoholverbotszone eingerichtet. 40 Personen hielten sich nicht an die Verordnung und müssen nun mit Ordnungswidrigkeitenanzeigen rechnen.

250 Liter verschiedene Alkoholika wurden beschlagnahmt. Fünf betrunkene Personen mussten in Ausnüchterungsgewahrsam genommen werden, sechs Strafanzeigen wegen verschiedener Verstöße, unter anderem nach dem Betäubungsmittel- und Waffengesetz, wurden gefertigt. Der Rettungsdienst musste mehrere erschöpfte und alkoholisierte Personen vor Ort behandeln, eine Person musste, mit Verletzungen am Bein, ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Gegen 1 Uhr rückte die Feuerwehr zu einem brennenden Stoppelfeld aus. Aus bislang unbekannter Ursache fing ein wenige Quadratmeter großes Stück Feld, in der Nähe des Campingplatzes, Feuer. Der Brand konnte von der anwesenden Feuersicherheitswache der Feuerwehr Straubenhardt schnell gelöscht werden.

Für den heutigen Samstag werden noch einmal rund 5000 Besucher erwartet. pol