nach oben
Die Polizei stellte bei zwei tatverdächtigen Einbrechern mutmaßliches Diebesgut sicher. Jetzt müssen sich die Besitzer melden, denn nicht jedes Diebesgut lässt sich problemlos den Eigentümern zuordnen. © Polizei
04.01.2018

Polizei sucht Eigentümer von Diebesgut - Wir zeigen die Beute

Bruchsal/Enzkreis. Einbrecher schnappen ist das Eine, das Diebesgut den Besitzern zurückgeben ist das Andere – und beides ist nicht immer ganz einfach. Das Polizeipräsidium Karlsruhe sucht daher durch die Veröffentlichung von sichergestelltem Diebesgut mit Hilfe von PZ-news nach den rechtmäßigen Eigentümern. Die werden unter anderem im Enzkreis vermutet.

Bildergalerie: Wer erkennt sein gestohlenes Gut wieder?

Das Kriminalkommissariat Bruchsal konnte am 12. Dezember 2017 in Mannheim zwei tatverdächtige Bosnier im Alter von 28 und 34 Jahren festnehmen. Beide kommen für Wohnungseinbrüche im Enzkreis, im Landkreis Karlsruhe, im Rhein-Neckar-Kreis sowie in der Region von Heilbronn in Betracht. Bei den Folgemaßnahmen stellten die Beamten umfangreiches mutmaßliches Diebesgut sicher, das zu einem Teil bereits den Besitzern zurückgegeben werden konnte und gleichzeitig damit den Tatverdächtigen weitere Wohnungseinbrüche zuzuordnen waren.

Die noch nicht zuordenbaren Wertsachen finden Sie in der Bildergalerie in diesem Artikel und auf der Internet-Seite des Polizeipräsidiums Karlsruhe https://ppkarlsruhe.polizei-bw.de/nach-festnahme-zweier-serieneinbrecher-mutmassliches-diebesgut-aufgefunden-kripo-sucht-die-eigentuemer/ Hier können Sie auch die Fotos als PDF-Dateien herunterladen: Diebesgut 1 (2,6 MB) und Diebesgut 2 (3,5 MB).

Die Ermittler hoffen auf die Meldung von Eigentümern, die ihre gestohlenen Wertgegenstände zu erkennen glauben. Diese werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat Bruchsal, tagsüber erreichbar unter Telefon (07251) 726-201, oder per Mail unter BRUCHSAL.KK@polizei.bwl.de in Verbindung zu setzen.