nach oben
14.01.2009

Polo stürzt 50 Meter tiefen Steilhang hinab

NEUENBÜRG. Bei einem spektakulären Verkehrsunfall ist in der Nacht zum Mittwoch eine 40-jährige Frau schwer verletzt worden. Sie war gegen 22.15 Uhr auf der kurvenreichen Waldstrecke zwischen Waldrennach und Neuenbürg unterwegs, als sie in einer leichten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam.

Der VW-Polo stürzte einen rund 50 Meter tiefen Steilhang hinab und prallte schließlich frontal gegen einen Baum.

Für die Feuerwehr Neuenbürg, die mit 22 Einsatzkräften vor Ort war, begann eine extrem schwierige Rettungsaktion: Der Wagen war an dem schnee- und eisbedeckten Hang für die Retter nur über Leitern erreichbar. Nach rund 30 Minuten konnte die Frau befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden. Sie wurde im Krankenhaus stationär aufgenommen.

Die Unfallursache ist noch unklar: Der Frau wurde eine Blutprobe entnommen, laut Polizei besteht der Verdacht, dass sie unter Alkoholeinwirkung fuhr. Zum Unfallzeitpunkt herrschte strenger Frost. Die Straße soll nach Polizeiangaben aber nicht glatt gewesen sein. Der angelegte Sicherheitsgurt hat der Frau vermutlich das Leben gerettet.