nach oben
© Symbolbild: dpa
07.09.2015

Propellermaschine muss in Bruchsal notlanden

Bruchsal/Bretten. Eine Propellermaschine musste am Sonntagmorgen auf dem Flugplatz Bruchsal notlanden. Die dreiköpfige Besatzung hatte vermutlich im Luftraum über Bretten den Endschalldämpfer des Motors verloren.

Der 48-jährige Pilot entschied sich schließlich gegen 8.30 Uhr auf dem Flugplatz am Otto-Lilienthal-Weg zur Landung anzusetzen. Die gesamte Crew konnte das Flugzeug unverletzt verlassen.