nach oben
Mit herrlichem Sonnenschein und einer gemütlichen Rast in den Weinbergen wurde der Kelterner Weinwandertag zu einem wahren Genuss für zahlreiche Wanderer und Spaziergänger. Ossmann
Mit herrlichem Sonnenschein und einer gemütlichen Rast in den Weinbergen wurde der Kelterner Weinwandertag zu einem wahren Genuss für zahlreiche Wanderer und Spaziergänger. Ossmann
11.09.2017

Prosit zwischen den Reben in den Höhenlagen von Keltern

Keltern. „Gottseidank können sich die Wetterexperten auch einmal irren“, freute sich beim Kelterner Weinwandertag ein gut gelaunter Spaziergänger, der mit seiner Familie in den Weinbergen von Ellmendingen und Dietlingen unterwegs war. Wie er, genossen so viele Besucher wie noch nie den herrlichen Ausblick bis hin zu den Schwarzwaldhöhen, den heimischen Rebensaft und die gesellige Atmosphäre beim Spaziergang und der Einkehr.

„Der Kelterner Weinwandertag ist eine Erfolgsgeschichte“, erklärte Kelterns Bürgermeister Steffen Bochinger schon bei der Eröffnung vor über 150 Besuchern. Damit sprach er den elf teilnehmenden Winzern, Weingütern, Selbstvermarktern und der örtlichen Gastronomie seine Anerkennung aus. Ein besonderer Dank ging an Hobbywinzer Walter Appenzeller, der auch diesmal wieder für die Organisation im Vorfeld gesorgt hatte.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.