nach oben
Schneereste in Dennach: Die Straßen in der Region sind frei. Das ändert sich vielleicht in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, wenn es laut verschiedenen Wetterdiensten in Pforzheim und im Enzkreis schneien soll.
Schneereste in Dennach: Die Straßen in der Region sind frei. Das ändert sich vielleicht in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, wenn es laut verschiedenen Wetterdiensten in Pforzheim und im Enzkreis schneien soll. © Seibel
23.11.2015

Puderzucker-Überzug bleibt - am Mittwoch kommt mehr Schnee

Enzkreis. Das winterliche Wetter hat am Montag auf den Straßen Baden-Württembergs zu zahlreichen Glatteisunfällen geführt. In Pforzheim und im Enzkreis dagegen blieb es weitgehend entspannt. Polare Meeresluft hatte andernorts die Fahrbahnen in gefährliche Rutschbahnen verwandelt. PZ-Fotoredakteur Sebastian Seibel war im Südwest des Enzkreises unterwegs auf der Suche nach Schneebilder. „Maximal Puderzucker“, lautete seine Bilanz.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) rechnet in der kommenden Nacht und am Dienstagvormittag landesweit mit stellenweise Nebel mit Sichtweiten unter 150 Metern. Bei leichtem, im Bergland mäßigem Frost soll daneben gebietsweise Glätte durch Reif, überfrierende Nässe oder vorhandenen Schnee auftreten. Vor allem in mittleren Höhenlagen sei strenger Frost um -10 Grad Celsius möglich. In Pforzheim dürfte von Montagabend bis zum Dienstagmorgen mit Temperaturen knapp unter der 0-Grad-Grenze zu rechnen sein. Schneefälle soll es wohl erst in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch geben, wobei die Temperaturen dann knapp über 0 Grad liegen werden.

„Der Schnee liegt noch ganz dünn auf Auto- oder Hausdächern, die Straßen in der Region aber sind frei“, sagt Seibel nach seiner Tour durch den Südwesten des Enzkreises. Hier und da liegt noch an zugigen Nordwinkeln ein bisschen Weiß auf der Erde, auf der Höhe blieb ein bisschen mehr liegen, aber das hat mit einer dichten Schneedecke noch nichts zu tun. Bleibt abzuwarten, ob die Meteorologen Recht behalten und in der übernächsten Nacht tatsächlich Schnee fällt. Spätestens jetzt aber sollten die Autofahrer in der Region daran denken, Winterreifen aufzuziehen und vielleicht ein paar Minuten früher aufzustehen, um die Autoscheiben freikratzen zu können.