nach oben
Den Hut verloren aber die Ringtrophy gewonnen: Herbert Lindstädt von den Kutschenfreunden Ettlingen. Foto: Faulhaber
Den Hut verloren aber die Ringtrophy gewonnen: Herbert Lindstädt von den Kutschenfreunden Ettlingen. Foto: Faulhaber
06.10.2016

Rasant durch den Parcours kutschiert

Die Sieger der diesjährigen Ringtrophy im Kutschen-Fahren stehen fest. Während des Finals beim RFV Kämpfelbachta, das von Hauptsponsor Jürgen Landmesser generös mit Preisen unterstützt wurde, kam es teilweise zu überraschenden Ergebnissen und zu Ranglisten-Verschiebungen nach den bisherigen Wettbewerben.

Lokalmatadorin Susanne Becker, als Führende bei den Fahrpferden einspännig zum Finale angetreten, konnte an ihre bisherigen Erfolge nicht anknüpfen und fiel auf Rang drei der Gesamtwertung zurück. Herbert Lindstädt von den Kutschenfreunden Ettlingen dagegen meisterte den Hindernisparcours so rasant, dass ihm zwar der Hut vom Kopf wehte, dafür aber der Gesamtsieg sicher war. Zweite wurde Vorjahressiegerin Melanie Kirchherr, vom VPF Karlsbad. Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.