760_0900_124675_DSC03485.jpg
 Foto: Moritz/PZ-Archiv 

Rathaussanierung in Kämpfelbach: Bauarbeiten laufen auf Hochtouren

Kämpfelbach. Die Umbau- und Sanierungsarbeiten im denkmalgeschützten Rathaus in Bilfingen laufen auf Hochtouren. Wie Bürgermeister Udo Kleiner dem Gemeinderat berichtet, sind das Dach neu eingedeckt sowie die Gipser- und Estricharbeiten beendet, und bis Ende Februar sollen auch die Zimmerer- und Fensterbauarbeiten abgeschlossen sein.

Jetzt stand die Vergabe von Tischlerarbeiten an für die Sanierung der denkmalgeschützten Treppenanlage, Türen und Holzfußböden im Obergeschoss in Abstimmung mit dem Denkmalamt. Den Auftrag erteilte der Gemeinderat der erfahrenen Firma Holzbaumanufaktur Rottweil für knapp 96000 Euro. Die Parkettarbeiten wurden zum Preis von 16000 Euro an die Firma MA-Raumausstattungen in Ispringen vergeben. Vereinsförderung: Der Gemeinderat hatte über einen Antrag der Freien Wähler auf einen einmaligen Zuschuss für Vereine zu entscheiden. Wie Fraktionssprecher Eddi Vögele erläuterte, sollen damit Vereine bedacht werden, die aufgrund der Corona-Pandemie im Jahr 2020 und 2021 Einnahmeausfälle zu verzeichnen haben. Vögele wies darauf hin, dass die Vereine einen Großteil ihrer Einnahmen aus Veranstaltungen wie Fasching, Abendunterhaltungen, Konzerten oder Gartenfesten beziehen, die alle abgesagt werden mussten. Die Ausgaben für Übungsleiter, Dirigenten oder die Vereinsheime würden jedoch weiter laufen. Für die Zuschussberechnung könnte beispielsweise die Mitgliederzahl zugrunde gelegt werden, so Vögele. Vorgeschlagen hat er einen Betrag von 500 Euro für Vereine unter 250 Mitglieder und 1000 Euro ab 250 Mitgliedern. Mehr über die Kämpfelbacher Gemeinderats-Sitzung lesen Sie am Mittwoch, 24. Februar, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.