nach oben
Ein Rauchmelder hat Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Remchingen rechtzeitig vor einem Kellerbrand gewarnt.
Ein Rauchmelder hat Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Remchingen rechtzeitig vor einem Kellerbrand gewarnt. © Symbolbild: dpa
21.07.2016

Rauchmelder warnt Hausbewohner vor Kellerbrand - Vater und Tochter verletzt

Remchingen. Zwei Leichtverletzte und rund 50.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Brandes am frühen Donnerstagmorgen in einem Kellerraum an der Schollengasse in Remchingen. Der installierte Rauchmelder des Mehrfamilienhauses hatte um 2.40 Uhr wegen der starken Qualmentwicklung im Untergeschoss Alarm geschlagen und dadurch mehrere Bewohner geweckt.

Allen sechs Personen war es noch möglich, ins Freie zu gelangen. Ein 26-Jähriger und seine 2-jährige Tochter mussten wegen einer leichten Rauchgasvergiftung vorsorglich in ein nahes Krankenhaus gebracht werden. Ersten Ermittlungen zufolge hatte offenbar ein technischer Defekt an einer Boileranlage zum Ausbruch des Feuers geführt. Die herbeigeeilte Freiwillige Feuerwehr Remchingen war mit vier Fahrzeugen und 19 Feuerwehrleuten im Einsatz.