nach oben
Baustellenverkehr und Staus: So sah es beim Ausbau der alten A 8 bei Mutschelbach aus, so ähnlich sieht es wieder in den nächsten drei Monaten aus. Foto: Seibel, Archiv
Baustellenverkehr und Staus: So sah es beim Ausbau der alten A 8 bei Mutschelbach aus, so ähnlich sieht es wieder in den nächsten drei Monaten aus. Foto: Seibel, Archiv
10.07.2015

Reaktionen zur neuen A8-Baustelle: „Eine staufreie A8 gibt’s wohl nie“

Zwei Wochen war die neue A8 von Pforzheim nach Karlsruhe frei. Doch jetzt sind die Autofahrer sauer, weil schon wieder eine Baustelle kommt. Und das ist nicht alles: Danach kommt gleich wieder eine neue Baustelle.

Mit einer Mischung aus Zorn und Sarkasmus haben Autofahrer auf die Ankündigung reagiert, dass auf der A 8 von Montag, 13. Juli, an in einer Baustelle bei Karlsbad schon wieder riesige Staus drohen. Das Vergnügen, auf der neuen Autobahn nach dreijährigem Umbau endlich flott auf sechs Spuren von Pforzheim nach Karlsruhe zu kommen, ist nach rund zwei Wochen schon wieder vorbei. Im sozialen Netzwerk Facebook machten bereits viele Benutzer ihrem Ärger Luft.

„Das hört wohl nie auf“, schrieb Dennis K., „ich bin Pendler und kein Sadomaso-Fan“, sagt Bernd M. Der Flüsterasphalt, der jetzt erneuert werden muss, sei ein Murks, meint Markus S.: „Warum macht man nicht einen haltbaren Belag dorthin?“

Ein Benutzer fragt sich, warum das Regierungspräsidium (RP) ausgerechnet im Massenverkehr in den Sommerferien eine Baustelle aufmacht und lange Staus heraufbeschwört: „Das hätte doch noch Mitte September gereicht.“

Das ginge allerdings nicht, sagt RP-Sprecher Joachim Fischer und gibt auf die Anfrage der PZ hin gleich die nächste Schreckensnachricht bekannt. Wenn der leise Belag Ende August bei der Anschlussstelle Karlsbad in Richtung Karlsruhe fertig ist, dann komme nämlich gleich die nächste Baustelle. Vom 7. September an müsse sechs Wochen lang ein rund 800 Meter langer Bereich vom Parkplatz Steinig bis zur neuen Brücke bei Mutschelbach in beiden Richtungen ausgebessert werden, so Fischer. Dort seien die Fahrbahnen auf beiden Seiten beschädigt. Die zwei Sanierungsprojekte müssten fertig sein, bevor winterliches Wetter kommen könnte.

Die Straßenbaugötter meinten es offensichtlich nicht gut mit den Autofahrern, sagt ein Facebook-Nutzer ironisch, „eine staufreie A 8 gönnen sie uns einfach nicht“.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.