nach oben
16.07.2012

Reh ausgewichen, im Straßengraben gelandet: Zwei Schwerverletzte

Altensteig/Spielberg. Auf gerader Strecke ist ein 18-jähriger VW-Fahrer von der Fahrbahn abgekommen, gegen einen Betonschacht gekracht und dann im Straßengraben gelandet. Angeblich sei er einem Reh ausgewichen. Dieses missglückte Fahrmanöver forderte zwei Schwerverletzte und einen Leichtverletzten.

Am Sonntagmorgen um 6.40 Uhr war der 18-Jährige mit zwei weiteren, 20 und 24 Jahre alten Fahrzeuginsassen auf der B28 von Altensteig in Richtung Pfalzgrafenweiler unterwegs. Auf der Gemarkung Spielberg kam er etwa 125 Meter nach einer Linkskurve auf gerader Strecke nach links von der Fahrbahn ab. Er stieß zunächst gegen einen Betonschacht und kam letztlich im Straßengraben zum Endstand. Der Fahrer und ein Mitfahrer wurden schwer, einer leicht verletzt. Mehrere Rettungsfahrzeuge wurden an die Unfallstelle gerufen, zwei Verletzte wurden ins Nagolder Kreiskrankenhaus eingeliefert, ein Verletzter wurde ins Kreiskrankenhaus Freudenstadt gebracht. Am Auto entstand ein Schaden in Höhe von 5.000 Euro. Der Fahrer gab der Polizei gegenüber an, dass er einem über die Fahrbahn springenden Reh ausgewichen sei. pol

Leserkommentare (0)