nach oben
Foto: Symbolbild
Foto: Symbolbild © dpa
06.06.2017

Rehbock springt ins Auto: Autofahrer durch Glasscherben verletzt

Ein 58-jähriger Volvo-Fahrer ist in der Nacht zu Montag bei einem Wildunfall verletzt worden. Der Mann war gegen 0.30 Uhr auf der Bundesstraße 295 unterwegs, als ihm kurz nach dem Bahnübergang bei Althengstett ein Rehbock in das Auto sprang.

Das Tier stieß gegen den Kotflügel, riss dabei den Außenspiegel ab und landete schließlich auf der Windschutzscheibe, die zu Bruch ging. Der Autofahrer wurde durch das gesplitterte Glas leicht verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Das Reh wurde getötet. Der Sachschaden wird auf rund 3.000 Euro geschätzt.