nach oben
12.08.2013

Reifen an drei Autos zerstochen

Bad Liebenzell. Für mindestens drei Personen begann der Morgen in Bad Liebenzell mit einem großen Ärgernis: Ein 42-Jähriger musste einen zerstochenen Autoreifen an seinem BMW feststellen, den er in der Zeit von 0.30 Uhr bis 9 Uhr auf einem Stellplatz in der Kirchstraße, neben der Pension „Paradiso“, abgestellt hatte. Schlechter erging es einer 46-Jährigen, die gleich alle Reifen ihres Hyundai zerstochen feststellte.

Sie hatte ihr Auto im gleichen Zeitraum in der Karlstraße abgestellt. Die dritte Geschädigte konnte um 3 Uhr in der Nacht einen Täter sogar noch weglaufen sehen, der versuchte in das Hotel „Paradiso“ einzubrechen. Durch den verursachten Lärm wurde die im Hotel wohnende 74-jährige aufgeweckt. Als sie nachschaute, lief der Täter weg. Die direkt verständigten Polizisten konnten trotz intensiver Suche im Bereich den Täter nicht mehr stellen.

Es besteht der Verdacht, dass die drei Taten durch einen Täter oder eine Tätergruppe verursacht wurden. Die Ermittlungen wurden durch die Beamten des Polizeipostens Bad Liebenzell aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07052 1333 zu melden.