nach oben
Der Enzkreis zum Reinschmecken präsentierte sich im Landratsamt ebenfalls. „Enzreis erleben“-Co-Organisatorin Angela Gewiese (Mitte) mit Landrat Karl Röckinger und Stellvertreter Wolfgang Herz (rechts) am Stand von Andrea Schwarz von „Senftöpfle & Co“ aus Neuhausen (links). Foto: Seibel
Der Enzkreis zum Reinschmecken präsentierte sich im Landratsamt ebenfalls. „Enzreis erleben“-Co-Organisatorin Angela Gewiese (Mitte) mit Landrat Karl Röckinger und Stellvertreter Wolfgang Herz (rechts) am Stand von Andrea Schwarz von „Senftöpfle & Co“ aus Neuhausen (links). Foto: Seibel
22.03.2016

Reihe „Enzkreis erleben“ ermöglicht viele Streifzüge durch die Region

Enzkreis. Die rund 940 verschiedenen Arten, die alleine im künftigen Naturschutzgebiet Pfinzquellen zwischen Straubenhardt und Ittersbach leben und gedeihen, sprechen sehr für den Enzkreis, sagt Silke Schweitzer vom Naturschutz-Referat beim Regierungspräsidium Karlsruhe: „Das spricht für eine intakte Natur.“

Und in diese Landschaften führt ab sofort wieder die Veranstaltungsreihe „Enzkreis erleben“. Landrat Karl Röckinger gab am Montagabend im Landratsamt den Startschuss für über 70 Veranstaltungen in der Region. Nach Schwerpunkten etwa im Stromberg, im Heckengäu und zuletzt im Umfeld der Gartenschau Mühlacker rückt in diesem Jahr der Nordschwarzwald stärker in den Blick. Zum Beispiel Straubenhardt mit seinen ungewöhnlichen Wiesenflächen, dem Herzstück des Naturschutzgebiets Pfinzquellen. Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.