nach oben
Rund zehn Polizeiwagen fuhren nach Neulingen-Bauschlott. Die Beamten suchten auch mit Hilfe von Hunden und einem Hubschrauber nach einem vermissten Mann. © Frei
15.11.2017

Reiterin entdeckt vermissten Senior im Wald bei Bauschlott

Neulingen-Bauschlott. Ein über Neulingen-Bauschlott kreisender Hubschrauber hatte am Mittwoch zur Mittagszeit für Aufsehen gesorgt. Nach und nach trafen zwölf Streifenwagen in der Gemeinde ein. Die Beamten suchten auch mit Hilfe eines Personenspürhundes nach einem vermissten Mann. Eine Reiterin entdeckte ihn dann am Nachmittag um 16.45 Uhr.

Der in Neulingen-Bauschlott wohnende demente und orientierungslose 89-jährige Mann verließ das gemeinsam mit seinen beiden Töchtern und seinem Schwiegersohn bewohnte Anwesen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch unbemerkt und löste in der Folge einen größeren polizeilichen Einsatz aus. Der Hubschrauber kreiste nicht nur über dem Ortskern, sondern zum Beispiel auch übers Feld zwischen Ölbronn und Bauschlott. Die Polizeifahrzeuge parkten am Bauschlotter Dorfanger. Auch der örtliche Vollzugsdienst war in die Suche involviert. Ein Anwohner sagte, dass er seit 30 Jahren am Dorfanger wohne, aber so etwas habe noch nie erlebt habe.

Schließlich fand ihn eine Reiterin im Waldgebiet zwischen Bauschlott und Königsbach-Stein. Der Mann soll völlig orientierungslos auf einem liegenden Baumstamm gesessen haben. Der Mann wurde zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert.