nach oben
09.07.2011

Reitunfall: Pferd begräbt Reiter unter sich

WIERNSHEIM. Ein 53-jähriger Reiter ist mit seinem Pferd bei einem Ausritt verunglückt. Auf Höhe des Neuen Häckselplatzes kam das Pferd ins Rutschen, fiel zur Seite und begrub den Reiter unter sich. Durch den Sturz zog sich der Reiter einen Wadenbeinbruch zu.  

Mit Hilfe von Feuerwehrleuten wurde der Reiter schließlich am Freitagvormittag gegen 19.50 Uhr von dem Waldweg zum Fahrzeug des Rettungsteams transportiert. Das Pferd konnte nach dem Sturz problemlos nach Hause geführt werden.

Leserkommentare (0)