nach oben
19.11.2015

Remchingen: Planer rechnen mit 13,8 Millionen für Rathaus

Remchingen. In der gestrigen Ratssitzung haben die von der Gemeinde beauftragten Architekten ihre Rechnung für das geplante Remchinger Rathaus vorgelegt. 13,8 Millionen Euro soll der Neubau bei der Kulturhalle in Wilferdingen laut den Büros Steimle, Guggenberger und Ott sowie Jetter kosten. In dieser Rechnung sei alles mit dabei, so Bürgermeister Luca Wilhelm Prayon bereits vor der Sitzung – zum Beispiel auch die Außenanlage und die Ausstattung.

Der Schultes will die Kosten für den geplanten Rathaus-Neubau und die der vorgesehenen Fremdvermietung für Büros und Gastronomie getrennt wissen. Wenn man „ehrlich“ rechne, koste das Rathaus 10,3 Millionen. 3,5 Millionen Euro fallen laut der Kalkulation der Architekten demnach auf die Fremdvermietung mit mehr als 1000 Quadratmetern, für die sich die Gemeinde zusätzlich entschieden hatte. Hier könne man laut Prayon auch am ehesten sparen. Der Bürgermeister hält das allerdings für das „falsche Signal“. Mit der Fremdvermietung schaffe man Reserven für die Verwaltung, belebe den Platz an der Remchinger Kulturhalle und könne das Rathaus refinanzieren. Die Bürgerinitiative (BI) Remchingen, die sich gegen den geplanten Bau formiert hat, hatte bereits im August ein Gutachten vorgelegt. Dieses beziffert die Kosten auf fast 20 Millionen Euro. kri

Leserkommentare (0)