nach oben
31.03.2017

Remchinger Bürgerinitiative kritisiert geplanten A8-Lärmschutz

Remchingen. Die Remchinger Bürgerinitiative (BI) „Ruhe jetzt“ kritisiert das Vorhaben, auf der A8-Pfinztalbrücke eine Lärmschutzwand an der Nordseite der Querung zu bauen. Diese verstärke den Lärm im bisher schon stark betroffenen Teilort Nöttingen, so Irmgard Zachmann in einer Mitteilung.

Die Sprecherin der BI befürchtet, dass durch die geplante Lärmschutzwand zusätzlicher Schall auf die gegenüberliegende Seite in Richtung Nöttingen reflektiert wird. Dagegen bringe dem Teilort Darmsbach auf der anderen Seite der Autobahn, aber direkt an der Trasse gelegen, ein Schutz im Norden der Brücken laut Aussage der Gemeinde „so gut wie keinen Nutzen“. Zudem hätten die von der Gemeinde und vom Regierungspräsidium (RP) Karlsruhe beauftragten Gutachter festgestellt, dass Wilferdingen, ebenfalls im Norden der A8-Brücke gelegen, ebenfalls nicht von dem Bauvorhaben profitieren würde.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.