nach oben
Wenn es nach dem Willen des Gemeinderats geht, ist der Rathaus-Neubau bei der Kulturhalle in Wilferdingen beschlossene Sache. Drei Millionen Euro wurden für das Gebäude in diesem Jahr bereitgestellt. Foto: steimle-architekten
Wenn es nach dem Willen des Gemeinderats geht, ist der Rathaus-Neubau bei der Kulturhalle in Wilferdingen beschlossene Sache. Drei Millionen Euro wurden für das Gebäude in diesem Jahr bereitgestellt. Foto: steimle-architekten
22.01.2016

Remchinger Rat beschließt Haushaltsplan einstimmig: Einigkeit auch bei Großprojekten

Remchingen. Einstimmig hat der Gemeinderat Remchingen in seiner jüngsten Sitzung den doppischen Haushaltsplan der Verwaltung befürwortet. Einigkeit herrschte in dem 22-köpfigen Gremium vor allem in der weiteren Unterstützung der Vereine und Jugend sowie im Umgang mit Flüchtlingen. Diese müssten unterstützt, menschenwürdig untergebracht und integriert werden. Begeistert waren CDU, SPD und Freie Wähler auch von den jüngsten Gesprächen der Verwaltung und dem Inhaber des Brodbeck-Geländes. Die Grünen verwiesen auf die zentrale Bedeutung des Areals für den Hochwasserschutz.

Geschlossenheit demonstrierten die vier Fraktionen ebenfalls bei den anstehenden Großprojekten in der Gemeinde. CDU, SPD und Freie Wähler ließen keinen Zweifel an der Notwendigkeit des Rathaus-Neubaus bei der Kulturhalle aufkommen. Die drei Fraktionssprecher verteidigten in ihren Haushaltsreden auch die Übernahme des Altenpflegeheims in die Gemeindehand und sprachen sich für eine Erweiterung der Einrichtung aus. Die beiden Ratsmitglieder der Grünen mahnten dagegen an, bereits an die zukünftige Nutzung der alten Rathäuser zu denken. Die gegenwärtige Planung in Sachen Erweiterung des Altenpflegeheims sei „konsequent“.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.