nach oben
Vergangenes Jahr wurde noch geheiratet: Für strahlende Gesichter beim Brautpaar Alexander und Amelie-Sophie Müller sorgten Bürgermeister Luca Wilhelm Prayon (von links), Hochzeitsplanerin Alexandra Klamandt, BDS-Vorsitzende Angie Trautz, Autoexperte Harald Wilkesmann, Manfred Aydt und Jürgen Metzger (beide BDS). Foto: Zachmann/Archiv
Vergangenes Jahr wurde noch geheiratet: Für strahlende Gesichter beim Brautpaar Alexander und Amelie-Sophie Müller sorgten Bürgermeister Luca Wilhelm Prayon (von links), Hochzeitsplanerin Alexandra Klamandt, BDS-Vorsitzende Angie Trautz, Autoexperte Harald Wilkesmann, Manfred Aydt und Jürgen Metzger (beide BDS). Foto: Zachmann/Archiv
Der passende Ring darf bei einer Verlobung nicht fehlen: Beim „Date mit Folgen“ erwartet die Liebenden, die den finalen Schritt der Zweisamkeit wagen, zusätzlich ein von Experten zusammengestelltes Programm. Foto: dpa
Der passende Ring darf bei einer Verlobung nicht fehlen: Beim „Date mit Folgen“ erwartet die Liebenden, die den finalen Schritt der Zweisamkeit wagen, zusätzlich ein von Experten zusammengestelltes Programm. Foto: dpa
17.07.2016

Remchinger trauen sich wieder was: Heiratswillige können sich bei Hochzeitsmesse Ehe versprechen

Remchingen-Wilferdingen. Vergangenes Jahr hat sich ein Paar in aller Öffentlichkeit getraut, nun sollen sich zwei Liebende während des verkaufsoffenen Sonntags in Remchingen die Ehe versprechen. Bei der Aktion hat wieder einmal der Bund der Selbstständigen (BDS) die Finger im Spiel. Die Macher versprechen einen Heiratsantrag in „ganz besonderer Kulisse“.

Angie Trautz, Vorsitzende des BDS, erklärt, was das bedeutet: „Der Partner, der auf uns zugekommen ist, kann seine Vorstellungen und Wünsche äußern, wie sein perfekter Antrag aussehen soll. Wir versuchen dies dann zu erfüllen oder geben dazu noch weitere ausgefallene Vorschläge.“

„Date mit Folgen“ nennt der BDS seinen Überraschungscoup für Verliebte, die den finalen Schritt der Zweisamkeit wagen wollen. Eine Hochzeitsplanerin und eine Erlebnisagentur planen und organisieren dabei ein auf das Paar zugeschnittene Rendezvous mit individuellen Höhepunkten – und das ohne Kosten für die Heiratswilligen. Festegehalten wird der Tag von einer Fotografin.

Stattfinden wird das „Date mit Folgen“ im Rahmen der zweiten Auflage des „Remchinger Hochzeitstags“, einer Messe rund um den schönsten Tag im Leben, der Teil des verkaufsoffenen Sonntags am 16. Oktober ist. Dabei kann sich jedoch nur ein heiratswilliges Paar die Ehe bei der Veranstaltung in der Kulturhalle versprechen.

Um sich in der versprochenen „besonderen Kulisse“ mit dem ahnungslosen Liebsten oder der Liebsten verloben zu können, müssen sich Heiratswillige daher schriftlich bewerben. Nicht nur das Kennenlernen, auch der bisher gemeinsame Weg, die Ideen und Wünsche für das „Date mit Folgen“ sowie später ein persönliches Gespräch nach der engeren Auswahl der Kandidaten sind dabei für die Teilnahme ausschlaggebend. Dann kann dem perfekten Prolog für den schönsten Tag im Leben nichts mehr im Weg stehen.

Schriftliche Bewerbungen mit Fotos vom Liebesglück bis Sonntag, 24. Juli, an info@dekomehr.de oder angietrautz@yahoo.de. Weitere Infos unter (0170) 47 249 34.