760_0900_128394_DRF_Luftrettung_Station_Leonberg_Christo.jpg
„Christoph 41“ startet vom Standort Leonberg zum Einsatz. Foto: DRF Luftrettung 

Rettungshubschrauber soll von Leonberg nach Tübingen: Petition gegen geplante Verlegung

Leonberg/Enzkreis. Seit über 30 Jahren ist der Rettungshubschrauber „Christoph 41“ der DRF Luftrettung beim Krankenhaus in Leonberg stationiert und deckt von dort auch den Enzkreis und Pforzheim ab. In fünf bis zehn Flugminuten ist er am Einsatzort. 2013 wurde die Basis erneuert. Nun soll der Rettungshubschrauber aber in Richtung Tübingen/Reutlingen verlegt werden. Das empfiehlt eine „Struktur- und Bedarfsanalyse der Luftrettung in Baden-Württemberg“, die im Auftrag der Landesregierung erstellt und im Mai veröffentlicht wurde. Dagegen regt sich massiver Widerstand. In einer Petition an das Landesinnenministerium wird die Beibehaltung des Standorts Leonberg gefordert.

Die angestrebte Verbesserung der medizinischen Versorgung im

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?