nach oben
Da ist mein Grundstück: Für den Ausbau der Autobahn im Enztal werden viele Flurstücke rund um die A 8 neu geordnet. Viele Bürger schauten sich im Nieferner Ameliussaal die Pläne an.  Foto: Tilo Keller
Da ist mein Grundstück: Für den Ausbau der Autobahn im Enztal werden viele Flurstücke rund um die A 8 neu geordnet. Viele Bürger schauten sich im Nieferner Ameliussaal die Pläne an. Foto: Tilo Keller
Beschafft Gebiete für die neue A 8: Peter Rayling, Leitender Ingenieur der Flurbereinigungsbehörde in Karlsruhe. Foto: Tilo Keller
Beschafft Gebiete für die neue A 8: Peter Rayling, Leitender Ingenieur der Flurbereinigungsbehörde in Karlsruhe. Foto: Tilo Keller
19.03.2016

Riesiges Grundstücks-Puzzle für die neue A8 im Enztal

Vorbote des A8-Ausbaus im Enztal: Die jetzt anlaufende Flurbereinigung schafft Platz für den Umbau der Autobahn. Anwohner erfahren bei der Anhörung in Niefern erste Details des komplizierten Baus.

Den Anwohnern der Autobahn im Enztal wird jetzt vor Augen geführt, was für ein großes Kaliber der sechsspurige Umbau der A8 ist. Die Bagger für den eigentlichen Ausbau rücken erst in zwei Jahren an. Aber die Neuordnung der Flächen, die für die neue Bundesfernstraße nötig sind, ist nun angelaufen. In der Nieferner Kirnbachhalle stellte das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung rund 250 Zuhörern vor, was in den kommenden 10, 15 Jahren mit den Grundstücken in dem Bereinigungsgebiet um die A 8 passiert.

Die Straße verläuft dort noch so, wie sie vor 80 Jahren gebaut worden ist. Sie hält den Belastungen nicht mehr stand und muss modernisiert werden. Viel gefragt war deshalb bei der Informationsveranstaltung ein Mann, der zur anlaufenden Flurbereinigung gar nichts sagen konnte: Aber Von Timo Martin, dem Leiter des für den A 8-Umbau zuständigen Regierungspräsidiums, wollten viele Anwohner schon mal erfahren, wie die verbreiterte Autobahn bei ihren Häusern einmal aussehen wird.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.