nach oben
bild © picture alliance / dpa
16.04.2014

Rollerfahrer fährt wegen defektem Scheinwerfer mit LED-Handleuchte und stürzt schwer

Altensteig. Weil sein Scheinwerfer nicht mehr funktionierte hat ein Rollerfahrer am Dienstagabend improvisiert: Mit einer LED-Leuchte in der Hand fuhr der 23-Jährige über die B28 bei Altensteig. Hierbei stürzte er und zog sich schwere Verletzungen zu.

Nach den Angaben der Verkehrspolizei war der junge Mann auf seinem sogenannten Roller um 21.10 Uhr vom Bahnhof Berneck in Richtung Altensteig unterwegs. In Höhe des Lohmühlenwegs geriet er wohl nicht zuletzt wegen der einhändigen Fahrweise mit dem Vorderrad gegen die Bordsteinkante, verlor die Kontrolle über sein Zweirad und stürzte auf die Fahrbahn. Dabei zog sich der Zweiradfahrer eine Oberschenkelfraktur und Prellungen zu. Nach der Versorgung durch ein Rettungsteam musste der Schwerverletzte stationär in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Pechsträne des Verletzten ging noch weiter: Bei der Unfallaufnahme fiel den Beamten auf, dass an dem Roller ein altes Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2011 angebracht war und somit kein Versicherungsschutz bestand. Zudem konnte der Fahrer keinen Führerschein vorweisen. Er wird nun noch mit einem Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz rechnen müssen.