nach oben
Der FDP-Landtagsabgeordnete Hans-Ulrich Rülke las in der Härtling-Grundschule in Wilferdingen Schülern aus Kinderbüchern vor. Foto: Günther
rülke liest © Günther
11.11.2011

Rülke liest Grundschülern vor

REMCHINGEN. Wie einen Star empfingen die Dritt-und Viertklässler der Peter-Härtling-Grundschule Wilferdingen den FDP-Landtagsfraktionsvorsitzenden Hans-Ulrich Rülke. Er brachte Kinderbücher seiner drei Jungs mit. „Der Zehnjährige liest selbst, aber der Siebeneinhalb- und der Zweieinhalbjährige hören gerne zu“, sagte Rülke.

Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetags las der Landtagsabgeordnete lustige Geschichten von „Oma und Frieder“ von Gudrun Mebs sowie „Mein kleiner Hund Mister und andere Tiergeschichten“ von Thomas Winding. Zuvor erkundigte er sich bei den Kindern, wer einen Hund hat und ob dieser mit ins Bett dürfe. Mister darf das nämlich nicht.

Rülke bewies beim Vorlesen schauspielerisches Talent und las geschmückt mit dezenten Gesten und ausgeprägter Mimik den begeisterten Schülern vor. Die Viertklässler forderten Zugabe, ließen sich mit dem Politiker fotografieren und von ihm Autogramme geben. „Ich lese jedes Jahr in einer Enzkreisgemeinde vor“, sagte Rülke. Der Vorlesetag ist erst eine Woche später am 18. November, aber Rülke ist da auf einer Delegationsreise in Südamerika und wollte aufs Vorlesen nicht verzichten. Aufmerksam hörten die Viertklässler der Peter-Härtling-Schule in Wilferdingen zu, was ihnen Hans-Ulrich Rülke aus den lustigen Kinderbüchern vorlas. wg