nach oben
06.10.2015

SPD-Kreisverband ehrt verdiente Mitglieder im Schloss Neuenbürg

Für seinen Ehrungsnachmittag in der Kutscherstube von Schloss Neuenbürg hat der SPD-Kreisverband Enzkreis einen historischen Tag gewählt – den „Tag der Deutschen Einheit“. Kreisvorsitzender Nils Nonnenmacher freute sich, 37 Mitglieder verschiedener Ortsvereine mit Nadel, Urkunde und Rose auszuzeichnen. Auch Generalsekretärin und Bundestagsabgeordnete Katja Mast gratulierte: „Wir ehren heute Mitglieder für 345 Jahre Treue“.

Besondere Anerkennung erhielt Bodo Knechtel vom Ortsverein Heimsheim: Ihm wurde die Willy-Brandt-Medaille verliehen, die höchste und seltene Auszeichnung der SPD für Engagement. „Egal, um was es geht, den Bodo kann man immer anrufen“, lobte Mast den fast 65-Jährigen, der 1986 in die Partei eintrat.

Geehrt wurden zudem für 50 Jahre Mitgliedschaft: Siegfried Herrlinger (Heimsheim), Siegfried Fetzer, Ruth Schlegel, Klara Weber (Mühlacker), Heinz Höschel (Neuenbürg), Helga Bay (Straubenhardt) und Karlheinz Kusterer (Engelsbrand). Für 40 Jahre: Werner Dittes, Giesbert Gauderer (Keltern), Heidi Waller, Gerrit Luecke (Remchingen), Dietmar Schleweck (Heimsheim), Kurt Pauer (Wimsheim), Günter Weber, Irmgard Weber (Neuenbürg), Marliese Sattler (Mühlacker), Walter Schäfer (Maulbronn), Thomas Brommer, Doris Freisenich (Ispringen), Wolfgang Kraft (Birkenfeld), Marie-Luise Rohde, Ann-Christin Schollenberger (Sternenfels), Hilde Matyssek, Erich Lotterer (Tiefenbronn), Ulrich Burandt (Niefern-Öschelbronn) und Hanspeter Lamprecht (Kämpfelbach). Für 25 Jahre: Adam Oliver (Remchingen), Frank Hoffesommer, Heide Dippon (Mühlacker), Jürgen Schmitz, Beate Vogel (Keltern), Roselinde Bittigkoffer, Reiner Roth (Neulingen), Veronika Handlos (Maulbronn), Petra Lorenz, Gerda Fischer-Stureiner (Kämpfelbach) und Waltraut Pagels (Eisingen).