nach oben
Eine hervorragende Tanzshow bot die Mittlere Prinzengarde, hier nach ihrer Verwandlung von Sister-Act-Nonnen zu glitzernden Revue-Girls. Martin Schott
10.01.2016

Saisonauftakt mit Schwung: „Fledermaus“ Ersingen glänzt in zwei Prunksitzungen

Mit zwei großartigen Prunksitzungen, randvoll gefüllt mit erstklassiger Unterhaltung, ist die Karnevalsgesellschaft „Fledermaus“ Ersingen in die „Fünfte Jahreszeit“ gestartet. Damit läuteten „Fledermaus“-Präsident Dirk Steiner und Vize Dominik Kern zugleich ein ganzes „Jubeljahr“ ein, kann die Karnevalsgesellschaft doch ihr 60-jähriges Bestehen feiern.

Bildergalerie: Zaubergala und 19. Magie im Mühlehof in Mühlacker

Erster Gratulant war Kämpfelbachs Bürgermeister Udo Kleiner, der sein Grußwort in heiteren Reimen entbot und der Karnevalsgesellschaft wie der ganzen Gemeinde zum Jubiläum ein „Flattermärchen 2016“ wünschte. Unermüdlich auf’s närrische Stimmungspedal zu treten und bis Aschermittwoch Gas zu geben versprachen Seine Tollität Prinz Christian II. (Scholz) und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Christina (Wolf).

Selten liegt der Beginn der Fasnet so nahe am Fest der Heiligen Drei Könige. Das griff die Gruppe „WD 40“ im Sketch „Heilige zwei Könige“ auf. Pascal Reiling und Patrick Reiling schrecken beim Spendensammeln auch vor unorthodoxen Methoden nicht zurück, bekommen es aber in Gestalt von Falko Richter und Clemens Reiling mit ebenbürtigen Gegenübern zu tun. Und mit Keven Frei haben sie sogar einen „Dreikönigs-Azubi“ am Hals. Tiefen Einblick in Mädchenträume gaben Saskia Bihler, Heike Dußling, Anna-Lena Becht, Daniela Hemminger und Jeannette Vögele von der Gruppe „Die Dohlamsle“, auf der Gitarre und als Sänger begleitet von Michael „Birdy“ Vögele. Ganz in Damenhand war auch das wichtige Amt des „Ansagers“. Sarah Kellhofer, Vanessa Klingel und Karina Schneider unterhielten selbst mit eigenen Showeinlagen und übernahmen zudem die Aufgabe der Büttenträgerinnen.

Die Große Garde von Trainerin Karina Schneider und die Kleine Garde um das Trainerteam von Patricia Fritsch, Melanie Kern und Nina Zettelmayer sorgten mit ihren getanzten Märschen für Stimmung. Mit ihrem Schautanz „Nonnen“ zu Melodien aus „Sister Act“ glänzte die Mittlere Garde unter der Leitung von Nadine Fränkle und Sandy Opolka. Als Blumenkinder zu kalifornischer Flower-Power-Musik erfreute die Große Garde von Karina Schneider in ihrem Schautanz „Hippies“.

Aber auch die Herren der „Fledermaus“-Schöpfung brillierten mit ihren Beiträgen: Fasnets-Urgestein Dieter Vögele zeigte sich einmal mehr als schwerlich zu überbietender Meister der Bütt. Unter Beifallsstürmen und „Dieter, Dieter“-Rufen berichtete Vögele über eine abenteuerliche Preisrätsel-Gewinnreise eines Ersingers nach England. Nachwuchsfasneter Marco Kraus nahm sich in seinem Büttenbeitrag der Themen „Jogi Löw“ und der hiesigen Fußballlandschaft an.

Ein riesiger Stimmungsknaller war der Auftritt von Marius Neumann: Der 17-jährige Vollblutmusiker, der schon seit mehr als zehn Jahren bei „Fledermaus“-Veranstaltungen dabei ist, präsentierte sich als perfekter Doppelgänger von „Mountain Man“ und „Volks-Rock’n‘-Roller“ Andreas Gabalier. Viel Lob für die gelungenen Eröffnungsshows erhielt das „Fledermaus“-Programmteam mit Pascal Reiling, Janine Frei, Patrick Reiling, Benjamin Klingel und Sarah Kellhofer. Die Kapelle „Top Team“ umrahmte den Abend und spielte zum ersten Ball der diesjährigen Kampagne auf, den das Prinzenpaar eröffnete.