nach oben
Mit reichlich Scherben und Blechschaden ist ein Calwer Hochzeitspaar ins Eheglück gestartet.
Mit reichlich Scherben und Blechschaden ist ein Calwer Hochzeitspaar ins Eheglück gestartet. © dpa
06.06.2011

Scherben bringen Glück: Mit Blechschaden zur Hochzeit

CALW. Scherben bringen Glück. Und deshalb gibt es den Polterabend, bei dem reichlich Porzellan zerschlagen wird. Ein junges Brautpaar aus Calw hat aber irgendwie den falschen Zeitpunkt und den falschen Ort für das Scherbenspektakel gewählt und ist mit einer Mini-Unfallserie und reichlich Blechschaden ins Eheglück gestartet.

Am Samstagnachmittag um 14.38 Uhr fuhr das Brautpaar in einem mit Blumen geschmückten Porsche auf der B463 von Calw in Richtung Calw-Hirsau zum Trauungstermin. Etwa 200 Meter nach der Sanwaldbrücke löste sich ein Hochzeits-Blumenouquet von der Motorhaube des Porsches. Der Bräutigam bremste, schaltete die Warnblinkanlage ein und fuhr nach links in eine Nothaltebucht. Ein hinterher fahrender 40-jähriger VW-Fahrer erkannte die Situation und hielt an.

Eine hinter ihm fahrende 43-jährige VW-Polo Fahrerin bemerkte das zu spät und krachte auf den Vordermann. Eine 69-jährige Ford-Fahrerin fuhr als nächstes Fahrzeug gegen den Polo. Scherben gab es einige, aber so richtig ins Geld geht der Blechschaden. Der Gesamtschaden wird nämlich auf 11.000 Euro geschätzt.

Immerhin: Bei der Unfallaufnahme zeigte sich die Polizei von ihrer besten Seite. Das Brautpaar konnte von der Polizeistreife noch rechtzeitig zur Trauung entlassen werden. Ob dann im Laufe der Eheschließung noch weitere Scherben und Schäden auftraten, konnte die Polizei leider nicht berichten. pol