nach oben
© Symbolbild: dpa
16.09.2015

Scheuendes Pferd steigt hoch und Reiterin stürzt - Schwere Kopfverletzungen

Oberreichenbach. Schwere Kopfverletzungen zog sich am Dienstagmittag eine 65-jährige Frau bei einem Reitunfall in Oberreichenbach zu. Sie wollte gerade absitzen, als das zuvor schon scheuende Pferd hochstieg.

Die Reiterin war um 13.30 Uhr mit einer Bekannten zu einem Ausritt auf der Würzbachtalstraße unterwegs. Wegen einer sich plötzlich im Wind bewegenden Holzstapelabdeckung aus Wellblech scheuten die Tiere zunächst. Als beide absteigen wollten, stieg unvermittelt das Pferd der Frau hoch. Sie konnte sich nicht mehr im Sattel halten und stürzte nach hinten auf den Asphalt.

Hierbei zog sie sich schwere Kopfverletzungen zu und wurde nach Erstversorgung durch ein herbeigeeiltes Rettungsteam mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Die Mitreiterin blieb indessen unverletzt. Beide Tiere rannten anschließend davon und kehrten selbstständig zurück zum Reiterhof.