nach oben
Die Scheune beim Birkenfelder Aussiedlerhof brannte zwar ab, ein angrenzendes Stallgebäude konnte jedoch gerettet werden.   © Meyer
29.06.2015

Scheune abgebrannt: Polizei sucht Rollerfahrer als Zeugen

Enzkreis. Zu dem Brand einer Scheune mit einer auf dem Dach installierten Fotovoltaikanlage am frühen Samstagmorgen in Birkenfeld sucht die Polizei nach einem Zeugen. Hinweise erhoffen sich die Ermittler von einem Mann, der eine Anwohnerin gegen 6 Uhr aus dem Schlaf geklingelt und auf den Brand aufmerksam gemacht hatte.

Der Mann trug einen Vollvisierhelm und war mit einem Roller unterwegs, dessen Sitzbank mit silbernem Klebeband komplett umwickelt war. Der Rollerfahrer sowie weitere Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Karlsruhe, Telefon (0721) 9395555 in Verbindung zu setzen.

Die mit einer Solaranlage bestückte Scheune auf dem Gelände eines Aussiedlerhofes wurde durch ein Feuer zerstört. In der offenen Scheune lagerten rund 120 Strohballen. Ein an der Rückseite des Gebäudes angebautes Holzlager wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Der angrenzende Pferdestall wurde frühzeitig evakuiert. Der Stall und die Tiere konnten vor den Flammen gerettet werden. Die Feuerwehren aus Pforzheim, Neuenbürg, Birkenfeld und Keltern waren mit rund 100 Mann im Einsatz. Das DRK Birkenfeld sowie das THW unterstützten ebenfalls. Der entstandene Schaden wird auf rund 70 000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.