nach oben
Gleis-Gipfel in Niefern
Gleis-Gipfel in Niefern © Ketterl
01.06.2011

Schilder warnen vor dem Überschreiten der Gleise

ENZKREIS/NIEFERN. Im Bahnhof Niefern überqueren immer wieder Personen die Gleise zwischen den Bahnsteigen und setzen dabei leichtsinnig ihre Gesundheit oder gar ihr Leben aufs Spiel. Neben vielen Schülern, die verbotenerweise die Gleise überschreiten, werden dabei auch immer wieder Erwachsene beobachtet, die den Kindern und Jugendlichen so ein schlechtes Beispiel geben.

Dies trotz der Tatsache, dass es im Bahnhof Niefern einen Steg gibt, der die Bahnsteige verbindet und ein gefahrloses Queren der Gleise ermöglicht.
Erste präventive Schritte zur Verhinderung der Gleisüberquerungen wurden getan. Die Deutsche Bahn hat jetzt drei Warnschilder gut sichtbar zwischen den Gleisen aufgestellt; und die Bundespolizei wird verstärkt kontrollieren. Hierüber informierte im Bahnhof Niefern Eckart Fricke, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für Baden-Württemberg, Vertreter von Gemeinden, des Bundestages, der Polizei und Verbänden. "Das Überqueren von Gleisen ist lebensgefährlich, daher müssen weitere Maßnahmen ergriffen werden, um das Überschreiten zu verhindern", fasste Fricke die übereinstimmende Meinung der Beteiligten, unter ihnen Bürgermeister Jürgen Kurz aus Niefern-Öschelbronn, SPD-Bundestagsabgeordnete Katja Mast, FDP-Bundestagsabgeordneter Erik Schweickert, Dieter Zaudtke von PRO BAHN Nordschwarzwald sowie Bernhard Lohner von der Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, zusammen.

Leserkommentare (0)