nach oben
Unter dem Motto „Schlager und Oldies“ setzte der Bäckermeistergesangverein, am Dirigentenpult Alex Rieger, zur Ballnacht Akzente der Chormusik. Foto: Manfred Schott
Unter dem Motto „Schlager und Oldies“ setzte der Bäckermeistergesangverein, am Dirigentenpult Alex Rieger, zur Ballnacht Akzente der Chormusik. Foto: Manfred Schott
24.01.2016

„Schlager und Oldies“ beim Bäckerball in der Festhalle Ispringen

Einmal im Jahr feiert der Bäckermeistergesangverein mit seinen Gästen ganz groß, beim jährlichen Bäckerball in der Ispringer Festhalle. Traditionsgemäß wird dieses Ereignis zusammen mit der Bäckerinnung Region Nordschwarzwald ausgerichtet. Zum großen Event unter dem Motto „Schlager und Oldies“ konnten Vereinsvorsitzender Norbert Klein aus Büchenbronn und Innungsobermeister Martin Reinhardt aus Knittlingen gemeinsam über 300 erwartungsvolle Gäste begrüßen. Auf sie wartete ein temperamentvoller Unterhaltungs- und Tanzabend bis weit nach Mitternacht, bei dem es immer wieder großen Beifall für die Bühnenauftritte gab.

Als langjährigem „Impresario“ der Ballnacht ist es Bäckermeister- und Sängerkollege Kurt Hennefarth wieder gelungen, hervorragende Interpreten aus der näheren Heimat auf die Bühne zu holen, in der Qualität, wie es sich für das heimische Bäckerhandwerk gehört. „Spitzenprodukte aus der Region“, wie Margret Rieger sagte. Sie führte die begeisterten Gäste gewohnt charmant durch das abwechslungsreiche Geschehen.

Michaela Zondler und „Die Zwei“

„Schenk mir diese eine Nacht“: Das Publikum wurde zum Auftakt durch die Band „Die Zwei“ mit Franco und Hansi musikalisch in Balllaune versetzt. „Wir sind jung und frei“, mit diesem Motto betrat Michaela Zondler, die frühere Frontfrau des „Fernando Express“, am späteren Abend die Bühne. Sie faszinierte das Publikum mit eigenen Songs und Hits bekannter Gesangskünstler. Mit den unerschöpflichen Repertoires aus den letzten Jahrzehnten der Unterhaltungsmusik und mit aktuellen Hits machten es Michaela Zondler und „Die Zwei“ den Ballgästen leicht, immer wieder mit großem Spaß ihrem Rhythmus bei den Tanzrunden zu folgen.

„Schlager und Oldies“ hatte auch der Bäckermeistergesangverein, verstärkt durch die Sänger des „Liederkranz“ Ispringen, bei seinen Auftritten unter der Leitung von Musikdirektor und Arrangeur Alex Rieger drauf. Die Kavaliere baten zum Tanz mit dem Tango „Tanze mit mir in den Morgen“. An Doris Day erinnerten die Sänger mit „Que Sera, Sera“. Sie schlenderten über die „Champs-Elysees“, präsentierten „Life is Life“ und machten in Hit-Laune schließlich deutlich: „Mit 66 Jahren fängt das Leben erst an“.

Vollendete Tanzkunst demonstrierte die Tanzgruppe „La Boom“ des Turnvereins Ispringen. Choreografiert von Natalie Heck und Natalie Krämer versetzten die Tänzerinnen als temperamentvolle Zebras das Publikum in die Savanne. Hip-Hop tanzten die jüngeren Stars. Schließlich schwebten bei der „LED-Show“ mystische Gestalten über die Bühne. Einen Ohrenschmaus der besonderen Art boten die „Los Trommlos“ mit Cheftrommler Uli Baral. Bongos, Congas, Samba-Trommel und andere Geräuschmacher ließen Melodien berühmter Interpreten mit viel Rhythmus und Dynamik zu einem besonderen Erlebnis werden. Zu einer Ballnacht gehören auch gute Speisen und Getränke. Diesen Service übernahm der Gesangverein „Liederkranz“ Ispringen. Die Tombola bot dem Gewinner unter der Glücksnummer 666 einen Rundflug über das Ländle.