760_0900_138926_SternenfelsEroeffnungSternleSchlossbergt.jpg
Für Antonia Walch mit Söhnchen Arne Friedrich (links) und Klaus Riekert setzt Elke Birkenfeld neue Akzente am Schlossberg in Sternenfels.  Foto: Fotomoment 

„Schlossberg zu einer Perle gemacht“: Wiedereröffnung in Sternenfels

Sternenfels. Der Schlossbergturm hat seit Freitag wieder geöffnet. Den widrigen Witterungsverhältnissen trotzte auch Bürgermeisterin Antonia Walch mit ihrem vier Wochen alten Sohne Arne Friedrich. „Alles mit viel Herzblut renoviert“, sagte Elke Birkenfeld. Sie ist die Pächterin des Schlossbergkiosks. Die in der Gemeinde wohnende Frau hat die von ihr neu konzipierte Einkehrmöglichkeit „Sternle – Wohlfühlen am Schlossbergturm“ getauft.

„Sternle haben sich meine Eltern gegenseitig genannt“, sagte sie. Jeden Donnerstag und Freitag ab 12 Uhr und jeden Samstag und Sonntag ab 11 Uhr ist von Frühling bis Herbst geöffnet.

Zur Eröffnung schaute Bürgermeisterin Antonia Walch in Begleitung ihres Ehemannes mit ihrem am 3. März geborenen Sohn Arne Friedrich dort vorbei. „Viel herausfordernder und schöner als ich gedacht hätte“, beschrieb sie ihre ersten Erfahrungen als Mama. Der Ausflug zum Schlossberg „ist bei jedem Wetter schön“, kommentierte sie den in Schnee übergehenden Regen. „Sie haben den Schlossberg mit ihrem Einsatz zu einer Perle gemacht“, meinte Klaus Riekert als stellvertretender Bürgermeister. Elke Birkenfeld bietet zukünftig regionalen Wein und Sekt, Warm- und Kaltgetränke sowie Crèpes, überbackenes Baguette dazu Dips und Salate an. Sie versteht sich nicht als Speiserestaurant. Mobile Anbieter würden aber immer wieder Essensangebote machen.