nach oben
Symbolbild: Schmorende Kirschkernkissen: Frau stirbt bei Brand
Schmorende Kirschkernkissen: Frau stirbt bei Brand © dpa
13.02.2012

Schmorende Kirschkernkissen: Frau stirbt bei Brand

Bretten-Neibsheim. Überhitzte Kirschkernkissen sind wahrscheinlich die Ursache eines Wohnungsbrandes gewesen, bei dem am Wochenende eine 73-jährige Frau ums Leben kam.

Den Ermittlungen von Brandermittlern der Kriminalpolizeiaußenstelle Bruchsal zufolge waren anscheinend zwei Wärmekissen in der Mikrowelle so stark erhitzt worden, dass sie sich im Laufe der Nacht in die Bettmatratze einbrannten. In der Folge bildete sich offenbar große Stauwärme, die zunächst das Bettlaken und im Weiteren den Türrahmen in Brand setzte.

Die Frau konnte zwar mit schweren Brandverletzungen von der Feuerwehr aus ihrer Wohnung geborgen werden. Trotz sofortiger Einweisung in eine Ludwigshafener Spezialklinik erlag sie jedoch am Sonntagmorgen ihren schweren Verletzungen.