nach oben
Die Mitarbeiter des sind begeistert vom neuen Unimog. Bürgermeister Klaus Mack, Baubetriebshof-Leiter Samuel Mostroph, Stadtbaumeister Volkhard Leetz und Ute Märlender vom Stadtbauamt (von links) stellen das Gefährt vor.   Biesinger
Die Mitarbeiter des sind begeistert vom neuen Unimog. Bürgermeister Klaus Mack, Baubetriebshof-Leiter Samuel Mostroph, Stadtbaumeister Volkhard Leetz und Ute Märlender vom Stadtbauamt (von links) stellen das Gefährt vor. Biesinger
08.11.2018

Schneeräumen auf die moderne Art in Bad Wildbad

Bad Wildbad. „Der Winter kann kommen, wir sind gewappnet“, freute sich Bad Wildbads Bürgermeister Klaus Mack, als er den neuen Unimog des städtischen Baubetriebshofs vorstellte und sich auch gleich hinter das Lenkrad des High-Tech-Gefährts setzte. Fahren darf der Schultes den Unimog allerdings nicht. Dazu fehlt ihm der passende Führerschein.

193.000 Euro hat sich die Stadt das neue Fahrzeug kosten lassen. Durch den Kauf konnte der 35 Jahre alte Unimog ausgemustert werden, der bisher die steilen Straßen und Gassen der Stadt freiräumte. 200 000 Kilometer hatte er auf dem Buckel. Um das neue Fahrzeug auch bedienen zu können, wurden sieben Mitarbeiter geschult, wie Baubetriebshof-Leiter Samuel Mostroph berichtete. Schließlich steckt jede Menge Technik in dem Unimog, wie etwa ein digitales Bedienpult, über das die passende Streusalzmenge pro Quadratmeter verteilt wird. Im Sommer wird er für Mäharbeiten eingesetzt.

Wie auch der ebenfalls neue VW-Crafter, passt der Unimog in seinem Erscheinungsbild zum städtischen Fuhrpark. Nicht, wie sonst üblich in Orange, sondern in Weiß mit passendem Bad-Wildbad-Schriftzug wird er durch die Straßen kurven und ganz zur Freude des Bürgermeisters: „Im Einsatz Werbung fahren“.