nach oben
Ein leuchtend weißes Amselküken im Garten ihrer Mutter in Neuenbürg? Monika Feit traute vor einigen Tagen ihren Augen nicht und hielt das Tier in Videos fest, ehe es flügge wurde. Foto: Meyer
Ein leuchtend weißes Amselküken im Garten ihrer Mutter in Neuenbürg? Monika Feit traute vor einigen Tagen ihren Augen nicht und hielt das Tier in Videos fest, ehe es flügge wurde. Foto: Meyer
14.07.2017

Schneeweißchen im Vogelnest: Neuenbürgerin entdeckt Albino-Amsel

Was ist das nur für ein Tier, das da schneeweiß über die Terrasse hüpft? „Wir dachten zuerst, da muss ein Huhn im Garten sein“, sagt die Neuenbürgerin Monika Feit.

Seltene Albino-Amsel in Neuenbürg-Buchberg gefilmt

Denn welches Gefieder leuchtet in unseren Breiten sonst so leuchtend weiß. Aber der zweite Blick offenbarte etwas ganz anderes: einen Winzling, ein Amselküken, das zu ersten Flugübungen ausgebüxt war. Aus rötlichen Äugchen betrachtete es die Menschen, von denen es angestaunt wurde. Seitdem verfolgt Monika Feit genau, was aus dem weißen Amselchen dort im Garten ihrer Mutter wird. „Seit gestern kommt es bei seinen Flügen schon weit hinauf“, sagt die Neuenbürgerin. Das heißt, sie muss von dem Jungtier wohl Abschied nehmen.

Sie hat es auf Videos festgehalten und sie hat Fotos geschossen. Denn: Die kleine weiße Amsel leuchtete geradezu aus dem Gebüsch, in dem seine Eltern ein Nest gebaut hatten. „Es waren drei Küken darin“, so Monika Feit: „Die beiden dunkel gefärbten konnte man aber kaum sehen, das weiße dagegen ständig.“

Dem Tierchen fehlt der Schutz

Für das Tier ist das ein Problem. Die natürliche Färbung schützt die Amseln. Wie sehr, das zeigt das Video aus dem Garten auf dem Buchberg, das die Fütterung des Kleinen zeigt. Das dunkle Elterntier ist gut im Busch getarnt, das Küken sticht heraus. „Damit kann es sich natürlich auch vor Fressfeinden kaum verstecken“, sagt Nicole Friedrich vom Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV). Sie bestätigt genauso wie Daniel Schmidt-Rothmund, der Leiter des Nabu-Vogelschutzzentrums in Mössingen, dass Monika Feit da etwas sehr Seltenes beobachtet hat. Beide sehen in dem weißen Küken eine junge Albino-Amsel. Das würden auf den Bildern aus Neuenbürg die rosa Färbung von Schnabel und Augen des Vögelchens belegen.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.