nach oben
Schömberg: Vom Kur- zum Kultur-Tourismus.
Schömberg: Vom Kur- zum Kultur-Tourismus © Eschwey
14.12.2011

Schömberg: Vom Kur- zum Kultur-Tourismus

SCHÖMBERG Die Gemeinde Schömberg setzt in Sachen Tourismus auf eine neue Strategie. Der Gemeinderat beschloss bei seiner jüngsten Sitzung einen Wechsel vom Kur- zum KultUR-Tourismus.

Den Vorschlag des Kurmanagers Till Weigl das Kurhaus in KultUR-Haus umzutaufen lehnten die Gemeinderäte jedoch mehrheitlich ab. Allgemeinden Zuspruch fand jedoch das neue Veranstaltungskonzept für das Kurhaus. Künftig soll die Tanzveranstaltung „Let‘s Dance“ vier bis fünf Mal im Jahr stattfinden. Damit sollen Besucher über 30 Jahre angesprochen werden. Das Gegenstück „Suit up for Happiness“ für die jüngere Generation ist zwei Mal im Jahr geplant. Auch der ehemalige Tanztee soll als „Tanzen für Jedermann“ fortgeführt werden. Darüber hinaus plant Weigl einen „kultur.klub“. Er soll die Möglichkeit bieten Comedians, Sänger, Bands oder Kleinkünstler in intimer Atmosphäre zu erleben. Ergänzt werden soll er durch einen „kinder.kultur.klub“. Zwei bis vier Mal im Jahr soll unter dem Titel „Schwarzwald Lounge“ ein Konzertereignis auf der Kurhaus-Terasse oder im Kurhaus stattfinden. Außerdem ist eine Veranstaltungsreihe namens „Mittelpunkt Mensch“ angedacht. Dort sollen Vorträge und Workshops angeboten werden, die den Besuchern Wege zeigen, das eigene Leben glücklicher zu gestalten. Auch die Vereine sollen künftig das Kurhaus mehr nutzen. Für die Förderung des Vereinskultur wird deshalb ein „Kulturtopf“ in Höhe von 10 000 Euro eingerichtet.