nach oben
17.11.2015

Schömberg wartet auf Erleuchtung

Schömberg. Es wird wohl noch einige Zeit dauern, bis das Licht an den Zebrastreifen in Schömberg und den Ortsteilen heller scheint. Grund: Es hat sich nur eine Firma für den Auftrag beworben – und deren Angebot liegt mit 105.000 Euro deutlich über dem Preis von höchstens 76.000 Euro, mit dem dieGemeinde gerechnet hatte.

Deshalb hat der Technische Ausschuss zugestimmt, die Ausschreibung aufzuheben. Der Gemeinderat wird in seiner Sitzung am Dienstag, 24. November, endgültig über das Thema entscheiden. Die Verwaltung schlägt vor, im Dezember einen erneuten Anlauf zu starten. Eigentlich sollte der Auftrag jetzt vergeben werden. Aber das Ingenieurbüro Widmer hat das Angebot geprüft und kam zu dem Ergebnis, der Preis sei „deutlich überhöht“. Das geringe Interesse an den Arbeiten läge vermutlich daran, dass die Baufirmen in der geplanten Bauzeit ausgelastet seien. Deshalb sei es besser, die Sanierung der Straßenlampen zu verschieben.